Muffins und Cupcakes gibt es in tausend Variationen, der Fantasie beim Backen sind keine Grenzen gesetzt. Das zeigt sich nicht nur bei den wunderschönen Verzierungen der kleinen Kuchen, sondern auch bei der Vielfalt der Muffinformen und Modellen. Im Folgenden zeigen wir euch eine Auswahl die derzeit erhältlichen Formen und Förmchen und erläutern die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialen und Modelle.

 

Muffin Formen aus Silikon

Muffin- und Cupcake Formen aus Silikon sind eine Innovation in der Küche. Silikonformen haben viele Vorteile, aber auch einige Nachteile.

Vorteile

  • der Muffin lässt sich auch ohne sorgfältiges Einfetten aus der Form lösen, da die Form durch das Silikon biegsam ist und man das Gebäck leicht mit dem Daumen rausdrücken kann
  • Silikonformen lassen sich sehr leicht reinigen, da kaum Kuchenreste nach dem Backen vorhanden sind.
  • Muffinformen aus Silikon sind biegbar und nehmen im Schrank weniger Platz weg

Nachteile

  • da Muffinformen aus Silikon flexible sind, dehnt sich die Form beim Backen leicht aus. Das hat zur Folge, dass klare Konturen oft nicht mehr zu erkennen sind. Besonders schade, wenn es sich um eine Form mit Relief
  • Silikonformen sind sehr instabil. Wenn der Teil bereits in der Muffinform ist, empfiehlt es sich, die Form nicht mehr hoch zu nehmen. Am besten befüllt man sie erst, wenn die Form bereits auf dem Rost steht.
  • Gerade bei Formen niedriger Qualität kann es vorkommen, dass die Muffinform unangenehm nach Chemie und Plastik riecht
  • viele Muffin- und Cupcakebäcker_innen empfinden die sehr glatte Struktur der gebackenen Kuchen als nicht sehr ansprechend

 individuelle Muffinformen aus Silikon

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

♥ Muffin-und Cupcake Bleche aus Silikon

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

Silikonformen für aussergewöhnliche Muffin Variationen

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

Minimuffin und Cupcake Förmchen aus Silikon

eignen sich auch für petit fours oder Muffincake Pops

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

Muffin Formen aus Metall

Seit jeher werden natürliche Materialen als Backformen verwendet – Emaille, Metall oder Keramik. Seit einigen Jahren gibt es mehr und mehr Formen aus Silikon auf dem Markt, aber nicht alles Neue ist automatisch besser 🙂 Lies im Folgende über die Vor-und Nachteile von Muffinformen aus Metall

Vorteile

  • Muffinformen aus Metall liefern ein hohes Maß an Stabilität. Mit Teig gefüllte Formen können ohne Probleme in den Ofen gestellt werden, ohne dass die Form wackelig ist und der Teig deswegen raus schwappt.
  • Die Form weitet sich beim Backen der Muffins nicht aus und scharfe Konturen von Formen bleiben erhalten
  • viele Muffinbäcker_innen sagen, dass der Teig in einer Metallform knuspriger wird und die Oberfläche appetitlicher aussieht

Nachteile

  • Formen aus Metall müssen eingefettet werden, da sonst der Muffin anbackt. Das kann vermieden werden, in dem Muffinförmchen in die Form gelegt werden und der Kontakt zwischen Form und Teig vermieden wird
  • Metallformen verkratzen leicht. Besonders, wenn man angebackene Muffinreste versucht, aus der Form herauszukrazten
  • Sie nehmen bei der Lagerung viel Platz ein
  • Die Reinigung kann bei eingebackenen Teigresten schwierig sein

♥ Muffin- und Cupcake Bleche aus Metall

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

Mini Muffin Bleche aus Metall

Klick hier um alle Angebote zu sehen

 

Muffin Förmchen aus Papier

Vor- und Nachteile

Muffinformen aus Papier sollten für ein optimales Ergebnis nur in Verbindung mit einer Muffinform aus Silikon oder Metall verwendet werden. Das garantiert, dass die Muffins ihre schöne Form behalten und nicht auslaufen. Wenn Formen aus dünnem Papier verwendet werden, ist das besonders wichtig, da das Papier nicht genug Halt bietet, um den beim backen sich ausdehnenden Teil zu halten.

Förmchen aus Pappe können auch ohne unterstützende Muffinformen verwendet werden.

Klick hier um alle Angebote zu sehen